Gründungscoaching Bayern
GründungsCoaching

Individuelles GründungsCoaching Bayern

Vom Ei zum Hahn in kürzester Zeit, mit professioneller Hilfe und Fördergeld. 

Gründungscoaching-Bayern hilft Ihnen persönlich bei Ihrer Gründung. Sie werden individuell beraten, unterstützt und regelmäßig begleitet um mit Ihrer Selbstständigkeit, mit Ihrem Start-Up sofort erfolgreich zu sein. Step by Step durchlaufen Sie mit Gründungscoaching-Bayern.de die notwendigen Phasen.  

Sie werden gefördert, wenn Sie:

  • vor haben ein Unternehmen zu gründen
  • freiberuflich selbstständig werden möchten
  • gerade ein Unternehmen gegründet haben
  • Ihr junges Unternehmen festigen möchten
  • sich in einer Geschäftsführerfunktion an einem Unternehmen beteiligt haben
  • ein Unternehmen im Rahmen einer Unternehmensnachfolge übernommen haben
  • ein Unternehmen vorläufig im Nebenerwerb führen. 

Die Bundesländer fördern individuell!
 

Folgende Unternehmen werden nicht gefördert:

  • Unternehmen, deren Standort im Ausland liegt
  • Große Unternehmen mit mehr als 250 Mitarbeitern oder mehr als 50 Millionen Euro Umsatz. Es werden nur kleine und mittlere Unternehmen (=KMU) gefördert
  • Unternehmen in Schwierigkeiten i.S.v. EU Leitlinien
  • Unternehmensberatung, Steuerberatung oder Wirtschaftsprüfung
  • Landwirtschaft, Fischerei und Aquakultur 

 

Das Eckpunktepapier der Gründungs- und Mittelstandsberatung des BMWi ab 2016 liegt vor

Ab 01. Januar 2016 sind einige Änderungen in der Gründungs- und Mittelstandsberatung vorgesehen:

- Die bisherigen Programme Gründercoaching Deutschland (GCD), Förderung unternehmerischen Know-hows durch Unternehmensberatung, Runder Tisch (RT) und Turn-Around-Beratung (TAB) werden zu einem einheitlichen Beratungsförderungsprogramm des Bundes zusammengeführt.

- spezifische Förderkonditionen für Unternehmen in verschiedenen Phasen:
   - neu gegründete Unternehmen bis zwei Jahre nach Gründung (bisher: Gründercoaching Deutschland):
     maximale Bemessungsgrundlage: 4.000 Euro
     Fördersatz: Bayern 50 Prozent

   - bestehende Unternehmen (mindestens zwei Jahre tätig, bisher: KMU-Beratung):
     maximale Bemessungsgrundlage: 3.000 Euro
     Fördersatz: Bayern 50 Prozent

   - Unternehmen in wirtschaftlichen Schwierigkeiten (bisher: Turn-Around-Beratung und Runder Tisch):
     Maximale Bemessungsgrundlage: 3.000 Euro
     Fördersatz: 90 Prozent bundesweit

- Umsetzung durch das BAFA als zentralem Ansprechpartner (online-Antragsverfahren)

- Leitstellen sollen in allen Förderbereichen zur Unterstützung der Programmdurchführung und Antragsbearbeitung eingebunden werden, u. a:
  - Information und Öffentlichkeitsarbeit für Berater, Gründer/innen und Unternehmen über die Förderung
  - Qualitätssicherung, Koordinierung und Schulungsangebote in Kooperation mit den Regionalpartnern
  - Unterstützung des BAFA bei Antragsbearbeitung und Verwendungsnachweisprüfung

- Regionalpartner als örtliche Anlaufstellen in Zusammenarbeit mit den Leitstellen:
  - verpflichtend bei Beratung von Gründer/innen (= neu gegründete Unternehmen in den ersten zwei Jahren nach Gründung)
  - fakultativ bei Beratung von (bestehenden) KMU
  - verpflichtend für Beratungen von Unternehmen in wirtschaftlichen Schwierigkeiten

- Schlankes Verwaltungsverfahren in zwei Stufen:
  - nach Antragstellung erhält das KMU umgehend eine Mitteilung, dass die formalen Fördervoraussetzungen erfüllt sind und mit der Beratung begonnen werden kann
  - Zuwendungsbescheid (Bewilligung) und Auszahlung des Zuschusses durch das BAFA nach erfolgter Beratung und Prüfung des Beratungsberichts

- Sicherung der Beratungsqualität durch in den Richtlinien festgelegte formale Anforderungen an die Berater und Prüfung der Beratungsberichte

Hinweis: Anträge zum auslaufenden Gründercoaching Deutschland sollten bis November 2015 eingereicht werden, um eine Empfehlung und Durchführung sicherzustellen.