Gründungscoaching Bayern
Gründercoaching Deutschland

Zuschüsse. Förderangebote.


Ab 01. Januar 2016 sind einige Änderungen in der Gründungs- und Mittelstandsberatung vorgesehen:


- Die bisherigen Programme Gründercoaching Deutschland (GCD), Förderung unternehmerischen Know-hows durch Unternehmensberatung, Runder Tisch (RT) und Turn-Around-Beratung (TAB) werden zu einem einheitlichen Beratungsförderungsprogramm des Bundes zusammengeführt.

- spezifische Förderkonditionen für Unternehmen in verschiedenen Phasen:
   - neu gegründete Unternehmen bis zwei Jahre nach Gründung (bisher: Gründercoaching Deutschland):
     maximale Bemessungsgrundlage: 4.000 Euro
     Fördersatz: Bayern 50 Prozent

   - bestehende Unternehmen (mindestens zwei Jahre tätig, bisher: KMU-Beratung):
     maximale Bemessungsgrundlage: 3.000 Euro
     Fördersatz: Bayern 50 Prozent

   - Unternehmen in wirtschaftlichen Schwierigkeiten (bisher: Turn-Around-Beratung und Runder Tisch):
     Maximale Bemessungsgrundlage: 3.000 Euro
     Fördersatz: 90 Prozent bundesweit

- Umsetzung durch das BAFA als zentralem Ansprechpartner (online-Antragsverfahren)

- Leitstellen sollen in allen Förderbereichen zur Unterstützung der Programmdurchführung und Antragsbearbeitung eingebunden werden, u. a:
  - Information und Öffentlichkeitsarbeit für Berater, Gründer/innen und Unternehmen über die Förderung
  - Qualitätssicherung, Koordinierung und Schulungsangebote in Kooperation mit den Regionalpartnern
  - Unterstützung des BAFA bei Antragsbearbeitung und Verwendungsnachweisprüfung

- Regionalpartner als örtliche Anlaufstellen in Zusammenarbeit mit den Leitstellen:
  - verpflichtend bei Beratung von Gründer/innen (= neu gegründete Unternehmen in den ersten zwei Jahren nach Gründung)
  - fakultativ bei Beratung von (bestehenden) KMU
  - verpflichtend für Beratungen von Unternehmen in wirtschaftlichen Schwierigkeiten

- Schlankes Verwaltungsverfahren in zwei Stufen:
  - nach Antragstellung erhält das KMU umgehend eine Mitteilung, dass die formalen Fördervoraussetzungen erfüllt sind und mit der Beratung begonnen werden kann
  - Zuwendungsbescheid (Bewilligung) und Auszahlung des Zuschusses durch das BAFA nach erfolgter Beratung und Prüfung des Beratungsberichts

- Sicherung der Beratungsqualität durch in den Richtlinien festgelegte formale Anforderungen an die Berater und Prüfung der Beratungsberichte.

 

    GründerCoaching aus der Arbeitslosigkeit 
    Achtung: Dieses Programm ist ausgelaufen. 

    Gründer aus der Arbeitslosigkeit können innerhalb des ersten Jahres nach Gründung einen Zuschuss von 90 % erhalten. In Zahlen heisst das, dass bei einer Beratung von 4000,-€ der Gründer nur 400,-€ + MwSt. überweisen muss und eine professionelle Beratung von 3600,-€ in Anspruch nehmen kann. Auch das Programm Gründercoaching aus der Arbeitslosigkeit ist bundesweit aufgesetzt.

    NachfolgeCoaching-Bayern
    Unternehmer, die eine Nachfolge antreten, erhalten mit dem Gründercoaching Deutschland persönliche Unterstützung durch ausgewiesene Experten wie Claudia Sprinz oder Mario Sprinz

    Der entscheidende Vorteil: ein 50- bis 75-prozentiger Zuschuss zum Beratungshonorar aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds.

    BAFA Unterstützung
    Das BMWi unterstützt mit zwei Förderprogrammen die mittelständische Wirtschaft bei der Unternehmensführung und beim Unternehmensstart. Gefördert werden die Inanspruchnahme von Unternehmensberatungen und die Teilnahme an Informations- und Schulungsveranstaltungen. Bewilligungsbehörde ist das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA).
    Mit den Zuwendungen soll ein Anreiz gegeben werden, die Kenntnisse und Erfahrungen externer Berater für das Unternehmen nutzbar zu machen, um so den zunehmenden Herausforderungen einer fortschreitenden Globalisierung der Märkte und der damit verbundenen Intensivierung des Wettbewerbs gerecht zu werden.

    Die Beratungsförderung wendet sich ausschließlich an Unternehmen und freiberuflich Tätige, die mindestens seit einem Jahr am Markt bestehen und die Kriterien der Europäischen Union (EU) für kleine und mittlere Unternehmen erfüllen. Unternehmen und Freiberufler können einen Zuschuss für Beratungen zu allen wirtschaftlichen, technischen, finanziellen, personellen und organisatorischen Fragen der Unternehmensführung erhalten. Darüber hinaus werden Zuschüsse für eine Reihe spezieller Beratungen wie Technologie-/Innovations-, Außenwirtschafts-, Kooperations- und Qualitätsmanagementberatungen vergeben sowie für Beratungen zur Mitarbeiterbeteiligung und im Vorfeld eines Rating.
    Es werden 2 Projekte mit bis zu 50% bezuschusst. Die Beantragung erfolgt nach erbrachter Leistung. 

    Zuschüsse & Förderangebote Existenzgründer